Termine

Fotos

Downloads

Anfahrt

Kontakt

Das Pfingstfest des MV Griesingen war wieder ein Hit: Ob Schaumparty, Showtanzabend oder Oldtimerumzug am Sonntag - es waren viele Gäste da.

Die Festlesmacher vom Musikverein Griesingen sind bekannt, wenn es darum geht, das Pfingstfest immer wieder mit neuen Höhepunkten aufzupeppen. So gab es in diesem Jahr erstmals eine Kinderschaumparty zum Startschuss in das viertägige Zeltfest. Zwar mussten sich die Kids gedulden, bis der erste Schaum aus dem riesigen Schläuchen schlingerte, und das kühle, regnerische Wetter draußen machte auch nicht gerade Lust auf Nass. Aber das alles war schnell vergessen. Die kleinen Schaumpartybesucher hatten einen Heidenspaß. Aber alles ging unfallfrei über die Bühne. Das Fazit vieler kleiner und großer Besucher lautete: "Das war klasse. Das wollen wir nächstes Jahr wieder."

Bei der längst legendären Schaumparty am Abend waren dann viele jugendliche Besucher im Festzelt. Rund 1200 Gäste wurden gezählt. Für Ordnung sorgten ein Dutzend Sicherheitskräfte.

Bereits zum dritten Mal heizte die Band "Allgäu-Power" beim Pfingstfest ein. In diesem Jahr hatten die Gastgeber zur 1. Griesinger Pfingstwiese im Trachtenflair eingeladen. Das Festzelt war leider nur zu Dreivierteln gefüllt. Was schade war. Denn die vom Stuttgarter Wasen und Oktoberfest bekannten Vollblutmusiker griffen in die Vollen und rissen ihr Publikum mit Hits aus den Charts und eigenen Songs regelrecht mit. Dem dunklen Himmel trotzend blinzelte pünktlich zum Start des Oldtimerumzugs am Sonntag die Sonne durch die dicke Wolkendecke. Nahezu 200 Vehikel von anno dazumal waren wieder mit von der Partie. Vom Publikum bestaunt und mit Beifall belohnt, von den Musikkapellen aus Griesingen und Gutenzell mit schwungvollen Klängen begleitet, tuckerten und knatterten stolze Besitzer mit ihren edlen und blank geputzten Dieselrössern und andere nostalgischen Fahrzeuge durch den Ort. Vor- und Nachkriegsmodelle waren zu sehen, teils mit ausrangiertem, aber voll tauglichem Ackergerät. Auch betagte Mopeds und historische Autos aus früheren Jahrzehnten, das obligatorische Zügle und ein origineller Mannschaftsbus der SG Griesingen gehörten zum Umzug. Außerdem bereicherte ein in die Jahre gekommener, aber voll einsatzfähiger Löschzug der Feuerwehr Gögglingen den lautstarken Blechwurm. Ein halbes Dutzend Traktoren beförderte in Anhängern fröhliche Gruppen mit jungen Leuten. Frank Zeisel alias Franky Boy chauffierte die "Almhütte mitten in der Stadt" mit praktischem Bierzapfhahn durch den Ort. Die Wanderfreude aus Gamerschwang präsentierten sich als Mostkulturdorf und ließen die Zuschauer gleich mal kosten. Schon beim Fahrerlager mit Frühschoppen ab dem späten Vormittag hatten die Organisatoren einen regen Zuspruch verzeichnet.

Als Publikumsmagnet erwies sich erneut der Showtanzabend, bei dem 13 Tanzgruppen mit ausgefeilten Choreografien begeisterten. Gestern war nach dem Gottesdienst im Festzelt Blasmusik angesagt. Für kleinen Besucher gab es am Nachmittag wieder eine Kinderolympiade im Freien, die aber wegen des unwirtlichen Wetters nur wenige Teilnehmer anlockte. Ebenso auch der Vergnügungspark mit Schieß- und Dosenwerfbude und der Riesenrutsche.

Gestern Abend stand dann noch die Hypnose-Show auf dem Programm. Ein rundum gelungenes Pfingstfest des Musikvereins Griesingen, für dessen Gelingen wieder mehr als 100 Helfer im Dauereinsatz waren.

Quelle: SÜDWEST PRESSE EHINGEN vom 17.05.2016