Termine

Fotos

Downloads

Anfahrt

Kontakt

Griesingen (seli) Buchstäbliches Halli Galli hat am Freitagabend beim Vereinsball in der Mehrzweckhalle stattgefunden. Denn nicht nur die Kostümierungen der Gäste passten sich dem Motto des Abends „Circus Halli Galli“ an, sondern auch das Programm auf der Bühne. Angelehnt war das Motto an eine aus dem Fernsehen bekannte Show.

Ball der Vereine 2016

Die Mitglieder des Musikvereins inszenierten eine Szene im örtlichen Gasthaus. Dort unterhielten sie sich über die Gefahren, die Griesingen drohen könnten. Außerdem wurde mit Humor auf Geschehen aus dem vergangenen Jahr zurückgeblickt. So musste einer der Männer sein Tablet mit dem Code 11-88-0 entsperren, den er sich folgendermaßen merken konnte: „Elf Spieler hat die Griesinger Fußballmannschaft, 88 Mädels sind in der Tanzgruppe und null Ahnung haben die Griesinger, wenn sie bei der Vereinsmeisterschaft von Radio 7 mitmachen.“

Geblödelt wurde bei den Auftritten der Druden, die einmal mit einem Rollator einen Tanzabend im Altenheim oder lustige Kunststücke mit der Bezeichnung Frühgymnastik vorführten. Auf Müll- und Wassertonnen spielten einige Jungs vom MV, die für diese Darbietung mit dem Namen „Josterdaler“ einen minutenlangen Beifall erhielten. Den holten sich auch die Mitglieder des SG Griesingen ab, die mit mitreisenden Tänzen auf der Bühne glänzten. Zwischen den Programmpunkten brachten Holger Uhlmann und Martin Ruschival die Gäste zum Lachen. Wer die ProSieben-Sendung „Circus Halli Galli“ kannte, fand in den beiden Sprechern des Abends ein gut abgeschautes Ebenbild der Sendungsmoderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf. So nahmen Uhlmann und Ruschival kein Blatt vor den Mund und zeigten sich immer wieder aufs Neue von ihrer kreativsten Seite.

QUELLE: SCHWÄBISCHE ZEITUNG vom 08.02.2016